Freitag, 14. Juli 2017

Rezension - Das Mädchen aus Brooklyn


Titel: Das Mädchen aus Brooklyn
Autor: Guillaume Musso
Preis: 16,99 Euro
Format: Taschenbuch


Zum Inhalt:
Raphaël ist überglücklich, in wenigen Wochen wird er seine große Liebe Anna heiraten. Aber wieso weigert sie sich beharrlich, ihm von ihrer Vergangenheit zu erzählen? Während eines romantischen Wochenendes an der Côte d’Azur bringt Raphaël sie dazu, ihr Schweigen zu brechen. Was Anna dann offenbart, übersteigt alle seine Befürchtungen. Sie zeigt ihm das Foto dreier Leichen und gesteht: »Das habe ich getan.« Raphaël ist schockiert. Wer ist die Frau, in die er sich verliebt hat? Doch ehe Anna sich ihm erklären kann, verschwindet sie spurlos. Raphaël bittet seinen Freund Marc, einen ehemaligen Polizisten, um Hilfe. Gemeinsam setzen sie alles daran, seine Verlobte wiederzufinden – der Beginn einer dramatischen, atemlosen Suche nach der Wahrheit, die sie bis in die dunklen Straßen von Harlem und Brooklyn führt.


Meine Meinung:
Das Buch hat mich von der ersten Seite an total gefesselt! Und im Nachhinein frage ich mich, warum ich das Buch nicht vorher begonnen habe..

Der Schreibstil hat mir von Anfang an des Buches sehr gefallen und auch die Spannung war von der ersten Seite an da.
Eigentlich wollte ich an diesem Tag nur in das Buch rein lesen und es etwas später beginnen, aber dann habe ich einfach weiter gelesen und irgendwann MUSSTE ich es weiter lesen, weil es echt spannend war.


Die Charaktere fand ich super, sie wurden alle gut beschrieben, durch den Perspektiven Wechsel zwischen Raphael und dem ehemaligen Polizisten Ben habe ich verschiedene Blickwinkel auf die Geschichte bekommen. Außerdem fand ich es sehr gut, dass immer nachdem ein Teil der Geschichte "aufgedeckt" wurde, der Teil nochmal erzählt wurde, was passierte. Denn so wurde die Geschichte nach und nach aufgedeckt.

Das Buch hatte für mich Spannung von der ersten bis zur letzten Seite und vom Ende war ich nochmal sehr fasziniert, denn damit hätte ich nicht wirklich gerechnet. 

Allerdings habe ich einen Kritikpunkt. Ich fand das Ende allgemein sehr gut, aber einige Stellen fand ich persönlich etwas zu schnell, da hätte ich mir gewünscht, dass es etwas ausführlicher wäre. Aber das ist ein sehr kleiner Punkt der nichts an der Bewertung ändert, denn ich bin von diesem Buch mehr als begeistert und werde es, nicht demnächst, aber irgendwann auch noch mal rereaden und weiterempfehlen. Und ich sollte mir vornehmen, mehr von dem Autor zu lesen, denn sein Schreibstil finde ich echt super. 

Falls ihr das Buch auf dem SuB habt, oder es euch kaufen wollt, tut es, es lohnt sich ^^
Ich hoffe ich konnte euch damit überzeugen und euch zumindest einen Eindruck vermitteln, mehr möchte ich zu dem Buch nicht verraten, da ich euch auch nicht spoilern möchte :)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen